Besichtigung der Sanierungsarbeiten der Deichwelle

Veröffentlicht am 18.02.2013 in Aktuell

Sven Lefkowitz, Iris Nengel, Wolfram Sauerbrei, Nikolaus Roth, Sebastian Strobl

Der SPD-Ortsverein Heddesdorf besichtigte unter fachkundiger Führung des Geschäftsführers der Deichwellenbäder GmbH Michael Krose und von Architeckt/Bauleiter Wolfgang Geil die Sanierungsarbeiten des Familienbades Deichwelle. Herr Krose und Herr Geil würdigten vor allem die Leistungen der Neuwieder Firma Werhand, die bei Wind und Wetter die Sanierung des defekten Daches durchführt.

Der SPD Ortsverein Heddesdorf besichtigte unter fachkundiger Führung des Geschäftsführers der Deichwellenbäder GmbH Michael Krose und von Architeckt/Bauleiter Wolfgang Geil die Sanierungsarbeiten des Familienbades Deichwelle. Herr Krose und Herr Geil, würdigten vor allem die neuwieder Firma Werhand, die bei Wind und Wetter die Sanierung des defekten Daches durchführen. „Es ist schon beachtenswert, dass die Arbeiten auch bei Schnee und Eis an fünf Tagen die Woche voran gehen.“, so Krose und Geil. Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Nikolaus Roth sagte: „So schlimm der Sanierungsbedarf bereits nach so kurzer Zeit ist, können wir froh sein, dass die Fehler während der Gewährleistungszeit entdeckt und ohne zusätzliche Kosten für die Stadtwerke Neuwied GmbH behoben werden können.“ Das Familienbad Deichwelle erhält außerdem noch weitere Verbesserungen Im 50m- Sportschwimmerbecken im Außenbereich wird auf 25m Länge der Boden auf 1,38m abgesenkt, um hier den Badegästen die „sicheren“ Boden unter den Füßen haben möchten, gerecht zu werden. Sven Lefkowitz, Vorsitzender des SPD Ortsvereins Heddesdorf und Vorsitzender der SPD Fraktion im Stadtrat, sagte: „Um dem Namen Familienbad gerecht zu werden, begrüßen wir den Wegfall des Strömungskanals und die Installation einer weiteren Rutsche. Im Kleinkinderbereich werden die kleinen Badegäste auch auf Ihre Kosten kommen.“ Auch im Innenbereich tut sich einiges. Die Dusch- und Umkleidemöglichkeiten werden neu gestaltet. Im Saunabereich wird der ehemalige Ruhebereich zu einer „Talkinglounge“ umgebaut und auf der Zweiten Etage entsteht ein separater „Ruheraum“. Sebastian Strobl, Geschäftsführer des SPD Ortsvereins Heddesdorf, freut sich, dass bei den Sanierungsarbeiten die aktuellsten Brandschutzvorkehrungen installiert wurden. „Sogar zwischen dem Dach und der abgehangenen Decke befinden sich Rauchmelder, um bei einer möglichen Rauchentwicklung schnellst möglich Alarm auslösen zu können“. Die Neuvergabe der Gastronomie bringt auch einiges an Neuerungen mit sich. So können die Badegäste im Empfangsbereich, mögliche Wartezeiten bei einer Tasse Kaffee überbrücken. Der SPD Ortsverein Heddesdorf freut sich auf die baldige Wiedereröffnung und ist sich sicher, dass das Familienbad mit den vielen Neuerungen ein voller Erfolg wird.