Berliner-Kissen sorgen für mehr Sicherheit auf dem Heddesdorfer Berg

Veröffentlicht am 15.05.2014 in Ankündigungen

Berliner-Kissen sorgen für mehr Sicherheit auf dem Heddesdorfer Berg

 

Nach mehrmaligen Treffen gelang es Iris Nengel und Sebastian Strobl vom SPD Ortsverein Heddesdorf, in Verbindung mit den Vertretern der Ludwig-Erhardt-Schule sowie der Kinzingschule erste Erfolge zu erzielen. Auch Bürgermeister Kilgen und Jan Einig, Leiter des Tiefbauamts, stehen dem Ergebnis, den fliessenden Verkehr durch die Berliner Kissen zu beruhigen, optimistisch entgegen. „Die Berliner-Kissen sollen vom Zebrastreifen in Richtung Grundschule in zwei versetzten Reihen angebracht werden, dies ermöglicht es, den Schulweg zur Grundschule sicherer zu machen.“, so die Vorsitzende des SPD-Ortsverein Heddesdorf Iris Nengel. Auch Sebastian Strobl, Geschäftsführer des Ortsvereins und Mitglied im Planungsausschuss der Stadt Neuwied, findet: „Durch Ansiedlung eines Nahversorgungszentrums auf dem Heddesdorfer Berg und dem damit verbundenem zunehmenden Verkehr, ist es sinnvoll an einer „Tempo-30-Lösung" festzuhalten.